Haupmenü

Platz 2 bei Playbizz für unsere Grimmener Azubis


Bild: Ostseezeitung 

Von links nach rechts: Lucas Schäwel, Ole Markert, Annike von Malten und Tobias Gumbrecht 

07.06.2018 

Strahlender Sonnenschein, an die 30°C Außentemperatur, definitiv das richtige Wetter für Outdooraktivitäten oder einen Besuch am Strand. Aber unsere Grimmener Azubis Annike von Malten, Ole Markert, Lucas Schäwel und Tobias Gumbrecht sitzen drinnen und geben alles. Heute war schließlich der erste Tag des Bundesendausscheids von Playbizz, dem Unternehmensplanspiel. Nochmal in Kürze: Bei Playbizz handelt es sich um ein Planspiel für Auszubildende aller Branchen, mit dem Ziel, ein fiktives Unternehmen möglichst gewinnbringend weiter zu führen. Als Landessieger heißt es für die Grimmener nun den Titel als Bundessieger zu verteidigen, denn 2017 hatten sich bereits die Azubis von FRIES Kiel gegen alle anderen Spieler durchgesetzt. 

Reisevorteile … 

In diesem Jahr traten fünf gegnerische Teams aus unterschiedlichen Unternehmen in ganz Deutschland gegeneinander an, z.B. von der Firma Pfisterer aus Winterbach in Baden-Würtemberg oder Max Lamb in Bayern. Zum Glück hatten es unsere Teilnehmer nicht so weit, denn dieses Jahr fand die Bundesrunde des Planspiels im schleswig-holsteinischen Tannenfelde statt. Eine willkommene Möglichkeit also, die Energie, die einer potentiell kräftezerrenden Reise geopfert würde, für eine erfolgreiche Strategieplanung aufzusparen. 

Ein durchdachter Schachzug?! 

Die Grimmener traten in diesem Jahr erstmalig bei dem Planspielwettbewerb an. Nadine Haß, zuständige Betreuerin für die Azubis, ergriff die Initiative und fragte ihre Schützlinge, ob sie nicht auch mal Lust auf die Teilnahme bei Playbizz hätten. „Wir hatten noch nie etwas damit am Hut. Wir wussten nicht mal, dass es das gibt.“, erzählt mir Ole Markert. Und dann holten sie sich direkt den Landessieg. Nicht schlecht! Anfängerglück oder einfach eine gute Strategie? Man weiß es nicht. Bestimmt aber hatte die gute Teamzusammensetzung etwas damit zu tun. „Wir waren alle auf einer Wellenlänge und konnten so zu schnellen Ergebnissen kommen.“, sagt Annike von Malten. Jedes Teammitglied erfüllte eine bestimmte Aufgabe, je nach persönlicher Stärke und Neigung. So sorgte Ole Markert beispielsweise für die Strategieanalyse der Konkurrenz, Annike von Malten und Tobias Gumbrecht für eine Strategieableitung für jedes mögliche Szenario und Lucas Schäwel für die Aktualisierung der Tabellen mit den berechneten Werten. Die durchdachte Vorgehensweise und die gute Chemie im Team sorgten für einen reibungslosen Ablauf, trotz Zeitdruck. So landeten die vier Azubis schon nach der ersten Runde des Bundesendausscheids auf Platz 1.  

Nischenstrategien 

Hochmotiviert stürzten sich die vier Azubis in die nächsten Spielrunden und konnten sich auch sich auch in den Runden zwei und drei auf Platz 1 behaupten. In der vierten Runde haben sie dann leider knapp verloren. Das Team von der August Brötje GmbH aus Niedersachsen schlitterte haarscharf an den Grimmenern vorbei und holte sich den Bundessieg. „Das war für einen kurzen Moment sehr ärgerlich, aber für mich, und da spreche ich sicherlich für alle Teamkollegen, habe ich viel lernen können und für die Zukunft mitnehmen können.“, berichtet Annike von Malten. Alle Teammitglieder sind sich einig, dass das Planspiel eine gute Erfahrung war und viel Spaß gemacht hat. Einen Mehrwert hat die Teilnahme auf jeden Fall gebracht, denn so konnten die Azubis ihr gelerntes Wissen auf eine Weise anwenden, die ihnen im Ausbildungsalltag nicht möglich ist. Ein besonderer Dank gilt Frau Haß und Herrn Rohwer, die ihren Azubis viel Zeit und Vertrauen zur Verfügung gestellt haben, was wesentlich zum Erfolg des Teams beigetragen hat. Der Grundstein für die Teilnahme aller nachfolgenden Grimmener Azubis ist gelegt. In diesem Sinne gratulieren wir ganz herzlich zum zweiten Platz! 

Autorin: Maike Martensen

Unser FRIES-Online-Shop verwendet Cookies, um den Online-Einkauf für Sie als Profi-Anwender so effizient und zeitsparend wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unsere Services weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Hier finden Sie weitere Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen. Ich stimme zu